Allgemein

Published on Dezember 5th, 2014 | by Sonja

0

Reisebüros unterschätzen Ihre Möglichkeiten

Reisebüros sehen sich einer Flut potenzieller Bedrohungen am Markt gegenüber:

  • riesiger stationärer Wettbewerb,
  • unzählige Internetprotale,
  • Reiseangst der Kunden wegen Naturkatastrophen und Terror und
  • sinkende Loyalität der Leistungsträger.

Manch ein Reisebüro unterschätzt dabei jedoch die eignen Möglichkeiten und Chancen. Doch wenn der Kunde im Mittelpunkt Ihres Unternehmensauftrittes steht, dann kann es gelingen, sich von externen Einflüssen zu befreien. Eine deutliche Differenzierung kann nur über die eigne Qualität erfolgen – dann hat auch Ihr Reisebüro eine gute Chance auf dem Markt.

Ihre eigene Reisebüro-Qualität zeigt sich in den Bereichen:

1. Aneinanderreihung von Dienstleistungsprozessen und
2. Zielgruppenansprache.

Ein Noch-nicht-Kunde betritt Ihr Reisebüro mit einem Ihnen bis dahin noch unbekannten Bedürfnis. Dabei kann es sich um einen Informationswunsch handeln oder auch um eine konkrete Kaufabsicht, die dann auch noch mit entsprechender Kaufkraft hinterlegt ist.

Am Anfang des Dienstleistungsprozesses steht also die Beratung, die sich nun wieder in verschiedenen Teilbereiche aufgliedert (Bedarfsermittlung, Wunschermittlung…). Dann folgen diverse Serviceleistungen (Zusatzprodukte, -leistungen, Zahlungsarten,- Funktionen…) und die Qualität der Angebote (.der Veranstalter im Portfolio, die Qualität Ihrer Eigenprodukte).

Jetzt stellen Sie sich die Frage, wie Sie und Ihre Mitarbeiter vom Kunden und denen die es werden sollen, wahrgenommen werden: Die interne Kommunikation ist eine weiterer Schritt im Prozess. Auch der Abschluss, der Verkauf, ist ein Teil davon. Hier wird der Umsatz gemacht und die Rendite sichert das Überleben Ihres Reisebüros.

Nun folgt die Umsetzung: Von der Unterlagenabholung oder –Zustellung über die Mitteilungen von Reiseänderungen bis hin zur Reklamation und Behebung eines Beratungsmangels sind hier viele einzelne Prozessschritte wieder gebündelt.

Die Zufriedenheit Ihrer Kunden mündet dann ebenso wie die Auswertung der Margen in der Erfolgskontrolle. Aus den Ergebnisse müssen dann Konsequenzen abgeleitet werden: Mitarbeiterschulungen, Veranstaltersortiment, Provisionsverhandlungen usw.  Alle Erkenntnisse fließen also in die strategische und operative Weiterentwicklung Ihres Reisebüros ein.

Für die Bindung der Kunden an Ihr Reisebüro ist nun neben dem „persönlichen“ Expedienten auch wichtig, was an Weiterbetreuung während und nach der Reise noch von Ihnen geleistet wird, womit Sie sich von Mitbewerbern abheben: Fax ins Hotel, Anruf nach der Reise (Achtung nur mit schriftlicher Einwilligung des Kunden) ; hier ist viel Ideenreichtum gefragt.

Und dann erfolgt die Informationsverwertung: Sie steuern Ihre Expedienten und Ihr Büro über verschiedene weitere Erkenntnisse. So z.B. aus der Kundenstrukturen (Stammkundenquote, Einmalbucher, Reaktivkunde) und den Kundenbedürfnissen, den Rennern und Pennern im vergangenen Geschäftsjahr,

In der Beratungs- und Trainingstätigkeit von Zühlke Training und Beratung ist für Sie die Optimierung aller einzelnen Prozessschritte beinhaltet. Aus über 20 Jahren Reisebüroerfahrung weiß Frau Zühlke-Storbeck ganz genau, dass nicht die brillante Einzelleistung in der Beratung oder in der Weiterbetreuung den Erfolg eines Reisebüros ausmacht, sondern die großartige Gesamtleistung in allen einzelnen Prozessen.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑