Lifestyle

Published on Januar 19th, 2015 | by Sonja

0

Laminate: Auswahlmöglichkeiten und ihre Wirkung auf das Wohnambiente

Natürlich, eine rote Couch fällt direkt ins Auge, ebenso wie eine in Azur gestrichene Wand. Einrichtungsgegenstände und Wandfarben haben ihre Wirkung auf einen Raum, der man sich beim Kauf – oder im Vorfeld – bewusst ist. Viele Menschen vergessen jedoch, dass die Auswahl eines Bodenbelags ebenso aufwändig und bedeutsam sein kann, wie die Entscheidung für einen Einrichtungsstil. Laminate gehören zur ersten Wahl vieler Menschen. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen sind Laminate aufgrund ihrer hölzernen Optik (und Haptik) ein Bodenbelag, der sehr viel Wärme in einen Raum bringt, zum anderen ist das Material äußerst pflegeleicht.

Variantenreichtum wächst immer weiter

Ob Laminate in Stein- oder Fliesenoptik oder klassische Varianten mit Eiche- und Birke-Design: Laminat gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, die weit über den gewöhnten Fußbodenbelag hinausgehen. So findet man nicht mehr nur klassische Brauntöne, ob hell oder dunkel, sondern vermehrt auch Laminate mit weißer, grauer oder schwarzer Oberfläche, die einem Steinboden gleich kommen. Ein Laminat in Steinoptik erweist sich vor allem dann als ideal, wenn der finanzielle Rahmen knapp bemessen ist und echte Fliesen zu teuer sind oder der Pflegeaufwand für den Steinboden zu groß erscheint – angesichts von tobenden Kindern oder Haustieren, die regelmäßig Schmutz herein tragen.

Gelbstichige Fußböden wie Eiche, Birke und Ahorn lassen einen Raum sonnig und offen wirken. Solche Laminate eignen sich ideal für ein ruhiges, freundliches Arbeitsklima im Büro. Harmonisch und intim wird es beispielsweise mit Kirsche, einem warmen, exotischen Laminat, das sich gut in Schlafzimmern macht. Schwarz, Grau und Weiß geben einem Raum einen modernen Flair, der beispielsweise ideal für Geschäfts- und Ladenräume ist. Während Schwarz sowie Weiß eher luxuriös und zeitlos wirken, vermittelt ein schickes Grau eine neutrale und friedliche Atmosphäre. Bevor man sich für einen Fußboden entscheidet, empfiehlt es sich den Raum in seiner fertigen Version vorzustellen. So kann es einen großen Unterschied machen, ob man einen Raum mit weißem Laminat in weiß streicht, zwei Wände farbig gestaltet oder nur eine.

Grundsätzlich hat man mit Laminat einen Boden gefunden, der optisch und haptisch Wärme ausstrahlt, gleichzeitig nicht allzu viel Pflege benötigt. Man muss sich bei der Auswahl also lediglich um die gewünschte Optik kümmern. Hierbei spielt natürlich die persönliche Vorliebe eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus sollte man aber auch immer berücksichtigen, für welchen Raum das Laminat ausgewählt wird. So lassen dunkle Farben kleine Räume zusätzlich enger wirken und helle Töne können in weitläufigen Wohnbereichen nicht die benötigte Wohnlichkeit erbringen. Die Unterschiede können aber selbst bei kleinsten Farbveränderungen enorm sein.

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑