Freizeit

Published on November 11th, 2013 | by Sonja

0

Küchentrends 2014

Im kommenden Jahr gehen Küche und Wohnraum mehr und mehr ineinander über. So steht der Entspannungssessel bald nicht mehr weit entfernt von Herd und Kühlschrank. Die Küche kann als ein Raum gesehen werden, der einladend wirken soll und zugleich viel über den Menschen, der sie eingerichtet hat, preisgibt.

Tendenz zur Wohnküche
Man versucht jetzt auch in der Küche eine wohnliche Atmosphäre zu schaffen. So ist die Kochinsel mit Barhockern immer beliebter geworden, da man hier Kochen und Genießen wunderbar miteinander verbinden kann. Außerdem wirkt eine Bar meistens edel und ist gewissermaßen ein Symbol für einen wohlhabenden Lebensstil. Die Sofaecke ist der Küche nicht mehr fern, offene Wohnküchen werden immer beliebter.

Neuste Technik
Angesagt sind Vollflächeninduktionsfelder. Hier kann man seine Töpfe und Pfannen frei auf der Fläche platzieren und nur der entsprechende Bereich erhitzt sich. Die Temperatur kann man ganz einfach durch ein Tippen des Fingers regulieren. Auch die Kühlgeräte sind im Laufe der Jahre immer komfortabler und vor allem energiesparender geworden. Viele Kühl-Gefrier-Kombinationen haben eine Abtauautomatik, was natürlich viel Zeit spart. Außerdem halten spezielle Gemüsefächer Salat und Paprika länger frisch. Zum Thema neue Elektrogeräte gibt es weitere hilfreiche Informationen hier.
Fast Standard sind heutzutage sogenannte sanft schließende Türscharniere. Dann bremst die Tür oder Schublade vor dem Schließen ab, sodass kein Geräusch mehr zu hören ist. Auch völlig grifflose Küchen sind 2014 angesagt.

Farben und Formen
Als Grundfarben der Kücheneinrichtung werden häufig Weiß, Grau oder Schwarz gewählt. Dazu kontrastiert man mit Farben wie Gelb und Orange. Doch auch blaue und türkisfarbene Details werden in Küchen immer beliebter. Außerdem sind hell- und dunkelgrüne Farbflächen im Kommen. Ob nun Front oder Wandfarbe hängt ganz vom eigenen Geschmack ab. Auch wenn knallige Küchenfronten natürlich peppiger sind, ist man mit einer schlichten Farbe wie zum Beispiel Grau flexibler. Denn dann kann man seine Küche nach ein paar Jahren auch in völlig anderen Tönen erstrahlen lassen.

Beitragsbild
Bildquelle: flickr.com
Bildrechte: alsosympatiko


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑