Freizeit

Published on Mai 16th, 2013 | by Sonja

0

Klangqualität geht vor Design

Heutzutage trägt sie nahezu jeder: Kopfhörer

Es ist egal, ob man unterwegs, zu Hause, in der Mittagspause oder in der U-Bahn sitzt. Man sieht sie überall, die Kopfhörer. In vielen Formen und Farben sind sie zu haben, doch welcher ist der Richtige für mich oder für mein Kind?

Der Testbericht Kopfhörer zeigt, was viele leider schon geahnt haben. Die besten Modelle sind nicht die Designerkopfhörer, sondern sie klassischen Modelle von Soundspezialisten.

Es steht ausser Frage, dass man für den besseren Klang auch etwas mehr Geld investieren sollte. Der Bass ist besser, der Sound klingt einfach feiner. Natürlich haben die Designmodelle auch gute Klänge, doch meist fehlt der Feinschliff. Für Diejenigen, die gerne durchgestylt durchs Leben laufen und weniger Wert auf das Klangvolumen legen, ist das Designermodell natürlich von Vorteil. Besonders die Jugendlichen sieht man häufig mit riesigen Kopfhörern, bei Mädchen oft noch mit Strass geschmückt.

Ebenfalls Fakt ist, dass die ältere Generation (quasi die Menschen ab 55) kaum noch diesen Trend lebt. Wenn man unterwegs ist, und mal bewusst drauf achtet wer Kopfhörer trägt, erkennt man schnell das auch Kinder schon beschallt durch die Straßen laufen.

Dieser Trend ist leider auch ein kleines Risiko, denn schnell ist man abgelenkt vom Verkehr und bekommt Gefahren weniger schnell mit. Gerade Kinder lassen sich schnell ablenken, doch das Risiko ist natürlich auch bei den „Großen“ vorhanden.

Für welches Modell man sich nun entscheidet, muss jeder selbst entscheiden. Grundsätzlich gibt es keine schlechten Hörer. Man muss sich einfach bewusst sein, dass Kopfhörer im Verkehr immer ein Risikofaktor sind. Da spielt es weniger eine Rolle ob man 8 oder 18 Jahre alt ist. Man kann aber mit Sicherheit sagen, dass es für jedes Alter und für jedes Bedürfnis den passenden Kopfhörer gibt.

Tags:


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Back to Top ↑