Lifestyle

Published on April 25th, 2014 | by Sonja

0

Holzschuhe: Sind Clogs gesund?

In Deutschland tragen viele Menschen Holzschuhe, vor allem im Norden aufgrund des Einflusses der skandinavischen Länder, in denen die typischen Clogs weit verbreitet sind. Zwar stammen die Holzschuhe ursprünglich aus Frankreich, wo sie Sabots genannt werden, doch verbindet man heute vor allem die Niederlande und Schweden mit dem hölzernen Schuhwerk, das je nach Region in unterschiedlichen Formen hergestellt wird.
Früher wie heute überzeugen die Clogs mit positiven Eigenschaften, die insbesondere der Gesundheit förderlich sein sollen. Als Arbeitsschuhe sind die Clogs aufgrund ihres robusten Materials beliebt. Schwere und scharfe Gegenstände können aufgrund des harten Holzes weniger Schaden anrichten, wenn sie auf den Fuß fallen – im Gegensatz beispielsweise zu Stahlkappen-Schuhen, die lediglich im Zehenbereich schützen. Auch dringen von unten her weniger spitze Gegenstände in die Fußsohle oder erschweren einen schmerzfreien Gang, da sich die stabile Sohle nicht verformt.
Sind Holzschuhe gesund?
Vielfach meint man, Holzschuhe seien gesund für die Füße und den Körper – zum Beispiel die Haltung. Aber stimmt dies auch? Aufgrund des lockeren Sitzes am Fuß und der damit verbundenen Luftzirkulation, die stattfindet, sollen Holzschuhe weniger oft Fußpilz oder Gestank hervor rufen. Darüber hinaus sind die Schuhe aus Holz wasserdicht und halten die Füße trocken. Bei der Bewegung sorgen Clogs aufgrund ihrer Starrheit dafür, dass der Mensch mehr Muskeln bewegen muss, als beim Laufen mit einem herkömmlichen Schuh. Er sorgt also dafür, dass wir uns mehr anstrengen müssen, was zu Beginn oftmals als lästig empfunden wird, später aber nicht mehr. Für Anfänger geeignet sind vor allem die in Skandinavien weit verbreiteten Modelle der Clogs, die eine Kombination aus hölzernem Unterschuh und ledernem Schaft bzw. Spann darstellen. Dadurch dass der Fuß im Holzschuh nicht gut abrollen kann, wird der Spann stets an das Holz gepresst, was zu Schmerzen und Druckstellen führen kann. Mit einer Leder-Applikation wird verhindert, dass das Abrollen so unangenehm ist. Zu entdecken und kaufen sind diese Clogs mit Leder auf www.scandinavian-lifestyle.de
Und gerade beim Abrollen können herkömmliche Holzschuhe ohne Leder nicht besonders gut überzeugen, da sie aufgrund ihrer starren Form die natürliche Bewegung unterbinden und den Fuß in eine andere Haltung drängen. Nicht selten werden Senk- und Plattfüße als Folge der Holzschuhe genannt. Bei Holzschuhen ist es daher die berühmte Mischung: Im Idealfall trägt man weder herkömmliche Schuhe aus Leder oder Kunststoff noch Clogs aus Holz all zu lange. Empfehlenswert wäre das Tragen von Clogs beispielsweise bei der Gartenarbeit, wenn mit schweren Werkzeugen hantiert wird und Schmutz die Schuhe belasten kann.

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑