Allgemein

Published on November 12th, 2013 | by Sonja

0

Das Weinland Baden

Das Weinland Baden ist ein ca. 400 km langes Gebiet, welches sich vom Bodensee hinauf bis nach Tauberfranken zieht. Es wird per EU-Verordnung in neun Weinregionen unterteilt: Bodensee, Markgräflerland, Tuniberg, Kaiserstuhl, Breisgau, Krauchgau, Ortenau, Badische Bergstraße und Tauberfranken (badisches Frankenland). Das Gebiet ist gegliedert in sechzehn Großlagen und insgesamt 306 Einzellagen. Da Baden durch den Odenwald, den Schwarzwald und die Vogesen geschützt wird, findet man hier das sonnigste und wärmste Klima von ganz Deutschland. Die gesamte Anbaufläche beträgt um die 15.000 Hektar und der durchschnittliche Ertrag beläuft sich auf ca. eine Million Hektoliter pro Jahr. Durch das milde Klima und durch gute Bodenverhältnisse gehört das Weinland Baden zu den besten Weinbaugebieten in Europa und ist damit Weinbauzone B, wie auch das Elsass, die Champagne und das Loiretal.

Welche Rebsorten werden im Weinland Baden angebaut?
Das Weinland Baden wird auch das Burgunderland genannt, da 45 % der Anbaufläche bzw. der Weinberge mit roten Weintrauben bepflanzt sind, die restlichen 55 % mit Weißweintrauben. Eine einzigartige klimatische Voraussetzung zusammen mit dem sehr guten Boden ermöglicht es, dass auf über der Hälfte der Weinberge Spätburgunder, Grauer Burgunder und Weißer Burgunder wachsen. Weitere Spitzensorten sind Auxerrois, Chardonnay und St. Laurent, daher wird Baden auch das „Burgunderparadies“ Deutschlands genannt. Aber auch der Schwarzriesling in Tauberfranken, der Riesling aus der Ortenau und der Gutedel aus dem Markgräflerland gelten als besonders hervorragende Weine. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Sorten Grüner Silvaner, Kerner, Nobling, Muskateller und Müller-Thurgau. Durch die großen Unterschiede in Höhen- bzw. Bodenverhältnissen bedingt, findet man im Baden Weine in großer Vielfalt.

Wie finde ich den passenden Wein aus Baden?
Den passenden Wein für die jeweilige Angelegenheit zu finden ist eine schwere Aufgabe, gerade für diejenigen, welche sich nicht mit den Eigenheiten und Angaben von Weinen auskennen. Jeder kennt die Situation: Es werden Freunde und Bekannte zum Abendessen eingeladen, es wird lecker gekocht, doch dann stellt sich die Frage, welcher Wein nun zu dem mühevoll zubereiteten Essen passt. Doch hierfür gibt es professionelle und einfache Abhilfe. Eine „Wein und Essen“ Suche. Diese filtert die Weine nach den angegebenen Auswahlkriterien. Hierzu zählen die Weinart (Rosé, Rotwein oder Weißwein), die Qualität (Kabinett, Spätlese, Eiswein, Qualitätswein, etc.), die Geschmacksrichtung (trocken, halbtrocken, lieblich, etc.) und natürlich das Essen. Je nach Auswahl werden die Weine aufgelistet, welche den gewünschten Kriterien entsprechen. Aus diesen Weinen kann nun der Eine ausgewählt werden.

Beitragsbild
Bildquelle: flickr.com
Bildrechte: Heilbronner Land


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑